2022

Das Jahr

2022

Freitag,13. Mai 2022, Sollinger Allgemeine / Uslarer Land
Freude über zwei neue Sängerstimmen
Gemischter Chor Delliehausen plant Auftritt beim Meilerfest

Delliehausen – Das hat es im Männergesangverein Concordia (von 1874) Delliehausen, der seit einigen Jahren als gemischter Chor agiert, noch nicht
gegeben: Als erstes Mitglied wurde der hochbetagte Friedrich Fasse für 75 Jahre Chorsingen ausgezeichnet. Die Ehrung fand während der Jahreshauptversammlung in der örtlichen Mehrzweckanlage an der Haje statt. Außerdem wurde in Abwesenheit Ehrhard Jordan für 40 Jahre Vereinstreue geehrt.

In einem Rückblick erinnerte der Vorsitzende Otto Kohrs an die vergangenen
zwei Jahre, in denen wegen der Coronavirus-Pandemie fast alle geplanten
Veranstaltungen des Gesangvereins ausgefallen sind. Nach dem Gedenken
an vier verstorbene Sänger dankte er allen Mitgliedern für ihren Einsatz.
„Freude kam auf“, heißt es in einer Pressemittelung des Vereins, als Kohrs
verkündete, dass zwei neue Sänger im Chor mitsingen. Zu den wöchentlichen
Proben, die seit Kurzem wieder montags ab 19.15 Uhr in der Mehrzweckanlage
stattfinden, kommen jetzt meist 15 bis 16 Sängerinnen und
Sänger. Im Vorstand gab es durch die Wahlen Veränderungen. Nachdem
Marleen (Kassenwartin) und Udo Olschewski (stellvertretender Vorsitzender)
nicht mehr kandidierten, wurden Sabine Kleinert als neue Kassenwartin und

Vorstand und Chorleiterin: Otto Kohrs (von links) mit Anton-Paul Baumann, Gisela Spieß, Sabine Kleinert, Petra Kohrs und Dieter Spieß. Foto: MGV DELLIEHAUSEN/NH

Anton-Paul Baumann als neuer stellvertretender Vorsitzender des MGV gewählt, der noch rund 40 Mitglieder hat. Voraussichtlich ist der gemischte Chor unter der Leitung von Dirigentin Petra Kohrs am 12. Juni beim örtlichen Meilerfest und im Herbst bei den Konzerttagen des Sollinger Sängerbundes mit dabei. jde

SSB-Jahreshauptversammlung am 03.04.2022 in Verliehausen

Vorstandsveränderungen und 75 Jahre auf der Singbühne

Verliehausen. Nach einer Verschiebung von Januar auf das erste Aprilwochenende fand jetzt die 72. Jahreshauptversammlung des Sollinger Sängerbundes (SSB) im Uslarer Ortsteil Verliehausen statt. Hubert Schudnagis, 1. Vorsitzender des Chorverbandes, dem noch 27 Chöre mit 516 Mitgliedern aus den Kreisen Holzminden, Northeim Göttingen, Kassel und Höxter angehören, begrüßte die Versammlung. In diesem Jahr waren die Reihen deutlich lichter, die aktuell noch hohen Inzidenzzahlen hielten insbesondere ältere zu ehrende Mitglieder von einem Besuch der Versammlung ab. Auch der sonst übliche Begrüßungsgesang durch den gastgebenden Chor entfiel. Dennoch waren die Mitgliedschöre mit über 40 anwesenden Sängerinnen und Sängern in ausreichender Anzahl im Gasthaus „Zum Bahnhof“ vertreten, so dass die Versammlung ordnungsgemäß durchgeführt werden konnte.

In seinem Jahresbericht ging Hubert Schudnagis auf die immer wieder pausierenden Choraktivitäten ein und rief die Mitgliedschöre auf, jede sich bietende Gelegenheit für gesangliche Aktivitäten zu nutzen, um einem seelischen Lockdown entgegen zu wirken. Um aus der erzwungenen Isolation wieder zurück ins kulturelle Leben zu finden, sollten alle Vereinsmitglieder die angebotenen Veranstaltungen, Treffen und Chorproben annehmen und unterstützen. Einige Sängerinnen und Sänger haben sich auch vom Feiern entwöhnt und haben das Verhaltensmuster wie zu Hause auf dem Sofa sitzen zu bleiben angenommen. Positiv stimmte Schudnagis, dass alle Chöre, die Wassili Geiger aufgegeben hatte, eine neue Chorleitung gefunden haben.

Bundeschorleiterin Marina Solowjewa verabschiedete sich in ihrem Jahresbericht aus privaten Gründen aus ihrem Ehrenamt und schaute voller Wehmut und vielen guten Erinnerungen auf ihre 11-jährige Tätigkeit im Vorstand des SSB. Hubert Schudnagis dankte Marina Solowjewa für ihren langjährigen musikalischen Einsatz für die Chöre des SSB mit einer Abschiedsurkunde und einem kleinen Präsent.

Gleichsam verabschiedet wurde auch der langjährige Geschäftsführer und zuletzt stv. Geschäftsführer des SSB, Wulf Behr aus seinem Amt. Wulf Behr setzte sich 28 Jahre geschäftsführend für die Belange des SSB ein, was ihm ein hohes Ansehen in den Reihen der Sängerinnen und Sänger einbrachte.

v.l.: Geschäftsführer Ralf Bähre, scheidender stv. Geschäftsführer Wulf Behr, scheidende Bundeschorleiterin Marina Solowjewa, 1. Vorsitzender Hubert Schudnagis.

Bei den Vorstandswahlen, die vom Geschäftsführer Ralf Bähre durchgeführt wurden, waren mehrere Ämter neu zu besetzen. Neben der Wiederwahl des 1. Vorsitzenden Hubert Schudnagis, des Rechnungsführers Jens Siebert, der Protokollführerin Birgit Dannenberg, des stv. Bundeschorleiters Ditmar Wiederhold und des Gruppenleiters der Gruppe Ahle-Ilme-Rehbach Otto Kohrs konnte das Amt der Bundeschorleiterin mit Pia Raja Kühne aus Veckerhagen neu besetzt werden. Pia Raja Kühne verfügt über eine Chorleiter- und Organistenausbildung, eine 10-jährige Chorleitererfahrung und dirigierte zuletzt einen Chor in Heidelberg. Durch den Wechsel des Studienortes nach Göttingen suchte sie neue Chöre in der Umgebung und leitet inzwischen 7 Chöre im Großraum des Sollings. Sie freut sich darauf, weitere Chöre kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen.

neue Bundeschorleiterin

Pia Raja Kühne

23 Ehrungen hatte der Vorstand des SSB in diesem Jahr für langjährige Singtätigkeit, Chorleitung oder Vereinsjubiläen zu überreichen. Gruppenleiter der Gruppe Ahle-Ilme-Rehbach verlas die zu Ehrenden:

Eine silberne Ehrennadel für 25 Jahre aktives Singen wurde Günter Stas (Lippoldsberg) und Heinz Leitner (Oedelsheim) zuteil, eine goldene Ehrennadel für 40 Jahre aktives Singen wurden Ehrhardt Jordan (Delliehausen), Matthias Friedrich und Christian Dams (Vernawahlshausen), Bernhard Schräder, Bernd Schneider, Reinhard Scheinkönig und Albert Hartig (alle Oedelsheim) zuteil.

Für 50 Jahre aktives Singen wurden Ernst Hübener (Sohlingen) und Ewald Helling (Vernawahlshausen) mit einer Urkunde geehrt. Für 60 Jahre aktive Singtätigkeit wurde Walter Bittmaier (Lippoldsberg) mit einem Präsent geehrt. Eine Urkunde für 65 aktive Singjahre lag für Manfred Weiner (Derental) bereit.

Einen besonderen Applaus gab es für Friedrich Fasse (Delliehausen) in Abwesenheit, der für 75 Jahre aktives Singen mit einer Urkunde ausgezeichnet werden konnte.

In besonderer Funktion wurden Karl-Heinz Dröge für 40 Jahre Chorleitertätigkeit und Dirk Bode für 30 Jahre Chorleitertätigkeit erwähnt.

Auch Vereinsjubiläen wurden mit Urkunden und besonderen Glückwünschen an die Vorsitzenden bedacht.  Der MGV Eintracht von 1861Vernawahlshausen, vertreten durch den 2. Vorsitzenden Dirk Burghardt wurde nachträglich zum 160-jährigen Bestehen gratuliert, dem MGV von 1842 Adelebsen, vertreten durch den Vorsitzenden Joachim Kelpe, wurde zum 180-jährigen Bestehen gratuliert. Der Gemischte Chor Germania Arenborn kann ebenfalls auf eine 150-jährige Geschichte zurück blicken.

Da eine Mehrheit der zu Ehrenden nicht anwesend war, werden einige Ehrungen im Nachgang bei einem anderen Anlass nachgeholt oder die Vereinsvorsitzenden nahmen die Ehrungen stellvertretend in Empfang. Auf ein Gruppenfoto wurde darum verzichtet.

Der 2. Vorsitzende Karl-Heinz Sermond und der stv. Gruppenleiter der Gruppe Weser Ernst Haas stellten kurzfristig ihre Ämter zur Verfügung. Als neuer 2. Vorsitzender sprang Otto Kohrs (Delliehausen) nun in Doppelfunktion in die Bresche. Die Ehrenämter des stv. Geschäftsführers und stv. Gruppenleiter der Gruppe Weser blieben an diesem Tag vakant. Vorsitzender Hubert Schudnagis dankte den Neu- und wiedergewählten Funktionsträgern für ihr Engagement und wünschte dem neu zusammengestellten Vorstand eine gute Zusammenarbeit.

Bei den anstehenden Veranstaltungen im Jahr 2022 warb Hubert Schudnagis besonders für die Konzerttage des SSB mit Wertung, die am ersten Novemberwochenende in Bodenfelde stattfinden sollen. Rechnungsführer Jens Siebert unterstrich die Bedeutung des Wertungssingens als Ziel der Vereine, da Ziellosigkeit in letzter Zeit häufig als Grund für das Ausfallen von Chorproben genannt wird.  Hubert Schudnagis machte auch auf das 100-jährige Jubiläum des Sollinger Sängerbundes aufmerksam, das im Jahr 2024 ansteht. Er bat die Mitgliedsvereine zu prüfen, wo ein solches Jubiläum gefeiert werden könne. Alle weiteren Veranstaltungen können stets aktuell auf der Webseite „sollinger-saengerbund.de“ nachgelesen werden.

Ehrungen und Wahlen im Gesangverein Gieselwerder

Karl Warnecke für 60 Jahre aktives Singen geehrt

v.l.: Hubert Schudnagis (1. Vorsitzender SSB), Karl Warneke, Ernst Haas (ehem. 1. Vorsitzender GV Hessenland Gieselwerder), Friedhelm Reck (Grupenleiter Weser, SSB)

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Gesangvereins „Hessenland“ Gieselwerder nahmen der Vorsitzende des Sollinger Sängerbundes, Hubert Schudnagis und der Leiter der Gruppe Weser, Friedhelm Reck, Ehrungen vor.

Karl Warnecke wurde für 60 Jahre Aktives Singen geehrt, Ernst Haas wurde für jahrelange Mitarbeit im Vorstand des SSB geehrt.

Der Vereinsvorsitzende Ernst Haas ehrte die Mitglieder Jürgen Bachmann und Dieter Kunze für langjährige besondere Verdienste für den Chor.

Nach dem Ausscheiden des 1. Vorsitzenden des Gesangvereins Gieselwerder, Ernst Haas, wurde Heinrich Romberg (Trendelburg-Friedrichsfeld) zum neuen 1.

Vorsitzenden und Pressewart, sowie Klaus Warnecke (Gieselwerder) zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Die anwesenden Vereinsmitglieder haben beschlossen, den Singbetrieb noch im April diesen Jahres wieder aufzunehmen. Der anwesende Dirigent des Chores, Harry Meyer (Uslar-Delliehausen) schlug vor, aufgrund der künftig geringeren Sängerzahl eine Änderung der Stimmenzusammensetzung vorzunehmen.